Aktuelle Übungen

Jetzt hatte ich ja versprochen, regelmäßig ein paar Neuigkeiten von meinem Fortschritt zu posten und habe das dann sträflicherweise einfach unterschlagen :/ .

Nun ein neuer Anlauf. Seit meiner ersten Übungsstunde versucht meine Klavierlehrerin die Habits wieder gerade zu biegen die sich bei mir schon nach zwei Wochen des Übens in Eigenregie eingeschlichen haben:

  • Zu leichter Tastendruck: bei meinem E-Piano lassen sich die Tasten trotz gewichtetem Anschlag recht linear drücken. Auf dem echten Miniflügel klappt das aber nicht so ganz. Da kommen dann ganz dünne Töne raus. Deswegen soll ich mir bei jedem Druck auf die Taste vorstellen, dass ich meinen Finger in eine weiche Erdbeere rein drücke….ooookay. Funktioniert aber wirklich gut mit dieser Metapher.
  • Noten Verbinden: Das Legatospiel ist der nächste Punkt den ich üben sollte. Wenn nur eine Hand alleine spielt ist das kein Problem. Beide Hände gemeinsam lassen mich dann schonmal die ein oder andere Verbindung verschlucken.
  • Unterschiede in Melodien: beim beidhändigen Spiel ist es ja oft so, dass die eine Hand eine Begleitung und die andere die Melodie spielt. Also ein bisschen wie bei Lead- und Rhythmus-Gitarre. Völlig ignoriert hatte ich bis hier hin, dass diese beiden Varianten auch unterschiedlich gespielt werden können. Die Begleitung bspw. Pointiert und Leise, die Melodie verbunden und laut. Ich muss sagen, dieser Teil fällt mir noch am schwersten.

Zum Pedal schreibe ich das nächste Mal etwas :).

Heute Abend folgen vielleicht noch ein paar Beispiele zu den genannten Punkten.

Macht’s gut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.